Foto: AIX-Gründer Eric Kurver (ganz rechts) mit Betriebsleiter Gabriel Mondejar und Mitarbeiter Jean-Pierre Decarme.
Maison Saint Aix liegt in Jouques, etwa 25 km nördlich von Aix-en-Provence, wurde 1880 als Trüffel-Hof gegründet, und im frühen 20. Jahrhundert in ein Weingut umgewandelt, das bis zur Übernahme durch Eric Kurver offiziell Domaine de la Grande Séouve hieß. 
Heute ist Maison Saint Aix mit rund 75 Hektar Rebfläche – hauptsächlich Grenache, Syrah, Cinsault – einer der bedeutendsten Weingüter in der Provence. Die ältesten Weinstöcke sind mehr als 50 Jahre alt. 
Die nach Südwesten ausgerichteten Weinberge von Maison Saint Aix liegen auf einem etwa 400 m hohen Plateau. Die sehr kargen, mageren, aber mineralienreichen Böden bestehen vorwiegend aus Lehm und Kalk mit sandigen Anteilen. Rund 300 Tage Sonne im Jahr sorgen für die verlässliche Ausreifung der Trauben. Große Temperaturunterschiede zwischen heißen Tagen und kühlen Nächten begünstigen die Ausprägung der Aromen in den Beeren. Der häufig aus dem Norden wehende frische Mistral erweist sich als natürlicher Schutz für die Trauben, er kühlt und trocknet sie, wirkt damit der extremen Sommerhitze entgegen und sorgt für die Finesse.